Slider

[Rezension] Diamantdrache von Marie-Luis Röhnisch

Mittwoch, 19. Juli 2017

Nichts als Staub und Asche bedeckt das Königreich Candiora, über welches Ewalyn eines Tages herrschen soll. Auf ihren Schultern lastet die Bürde eines hungernden Volkes, das schon seit vielen Jahrhunderten von einem Drachen terrorisiert wird. Die Bestie von Dorion verbrennt Getreidespeicher, tötet ohne Reue und ist gleichzeitig der Hüter einer fremden Welt. Denn im Schatten der Berge von Dorion befindet sich Dahana. Dort gibt es einen Überfluss an Nahrung, fruchtbaren Boden und Hoffnung auf eine Zukunft.
Um ihren Untertanen zu helfen, begibt sich Ewa auf eine gefährliche Reise. Sie stellt sich der Bestie und erkennt, dass sich hinter den goldenen Augen ein Mann verbirgt, der einst einem mächtigen Fluch zum Opfer fiel. Nicht einmal die Liebe kann seinen Panzer durchdringen, denn sein Herz ist umschlossen von Diamant. Bereits ein einziger Kuss könnte für sie beide tödlich enden.

Der Drache schlummerte nun schon seit Oktober/November 2016 in meinem Regal. Nie hatte ich die Zeit dafür den Drachen zu zähmen. Ich habe es wirklich immer versucht aber ohne die passende Ausrüstung wollte ich mich diesem Kampf nicht stellen. Nun im Jahr 2017 habe ich die Vorbereitungen abgeschlossen und mich auf den Weg in die Höhle des Drachen gemacht.

Der Anfang war super angenehm und auf dem Weg zum Drachen habe ich Ewa kennengelernt. Eine super nette Person. Sie ist herzensgut und will ihrem Volk nur helfen. Nur wie soll eine Frau einen Drachen töten? Das habe ich mich auch gefragt und dennoch haben wir uns auf den Weg gemacht. Aber so einfach war das zu Anfang gar nicht für Ewa und mich. Wir mussten an einer Göttin vorbei und das sie später noch eine Rolle spielen würde, konnte ich zu diesem Zeitpunkt nicht ahnen.

Während Ewa und ich immer weiter vorankamen hat sich in der Zeit noch jemand auf den Weg gemacht. Thor, der beste Freund von Ewa wollte ebenfalls den Drachen töten. Ich habe gehört, dass er ein super Angebot vom König bekommen hat. Aber ob das sein einziger Grund war? Das kann ich euch auch nicht sagen. Ich weiß nur, dass jeder auf den Drachen sauer ist aber niemand ihm gewachsen ist.

Thor ist auch ein ganz netter Typ. Aber so richtig weiß er auch nicht was er will. Er lässt sich ganz schön leicht beeinflussen. Aber er will ja nur die retten, die er liebt. Wer würde das für seine liebsten nicht tun. Aber es scheint schon aussichtslos zu sein. Ich meine er hat somit sein Todesurteil unterschrieben. Also ich glaube nicht das er es schafft.

Naja, zurück zu mir und Ewa. Als wir vor diesem Drachen standen wurde mir Himmel Angst. Ich wäre am liebsten schreiend weggerannt. Aber Ewa schien sich von dem Drachen regelrecht angezogen. Ich konnte beobachten wie sie sich immer näher kamen. Ich habe gemerkt, dass hinter der Bestie ein Mann steckt und auch noch ein verdammt heißer dazu.

Wir erlebten so viel zusammen und lernten uns näher kennen. Auch wenn ich nicht weiß wer mich in dieses Buch verfrachtet hat, fühle ich mich hier wohl. Auch ich würde mich gerne an einen warmen Drachen kuscheln. Hach. Dennoch ist nicht alles was glänzt aus Gold. Wir mussten so viele Höhen und Tiefen ertragen und dabei lernten wir auch noch so einen Typ kennen. Ich glaube er war auch ein Gott. Pan war schon ziemlich schnuckelig. Aber er war natürlich schon verknallt. So ein Pech aber auch. Dumm für mich, Glück für die andere Göttin (Die kann eh keiner leiden)


Also in Dahana lebten schon komische Gestalten. Der eine wollte mich sogar fressen. Könnt ihr euch das vorstellen. Dracon, was für ein heißer Name, hat die Situation natürlich gerettet aber irgendwas stimmte mit ihm gewaltig nicht. Der spinnt wirklich dieser Typ. Aber so viel will ich euch gar nicht verraten. Ihr könnt das Abenteuer in dem ich steckte auch selber lesen. Dann erfahrt ihr alles aus nächster Nähe und natürlich wie es weiter geht.

Auch wenn ich nicht weiß wer diese Marie ist, die mich ins Buch gesteckt hat muss ich wirklich zugeben, dass sie ein fantastisches Abenteuer geschaffen hat. Liebe, Verzweiflung, Leidenschaft und Spannung waren die größten Bestandteile. Aber eine so gut ausgearbeitete Geschichte und in sich total stimmig, da musste ich einfach bleiben. Wer möchte schon von einem Drachen weg.

Dieses Abenteuer bekommt von mir 5 von 5 Cookie´s


P.S. Ich hoffe Marie schickt mich auch bei Band 2 wieder in diese wundervolle Welt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

CopyRight © | Theme Designed By Hello Manhattan