Slider

[Rezension] Spinnenbeute von Jennifer Estep

Samstag, 17. Juni 2017

 Als ehemalige Auftragskillerin hat »die Spinne« Gin Blanco einiges an Erfahrung im Töten vorzuweisen. Doch diesmal ist ihr Ziel niemand Geringeres als Feuerelementar Mab Monroe - die Frau, die einst Gins Familie umbrachte. Dass dieser Mord kein Spaziergang wird, scheint klar. Denn Mab ist nicht nur mächtig, sondern auch skrupellos. Um Gin niederzustrecken, hetzt Mab sowohl ihr als auch auch ihrer kleinen Schwester Bria eine Armee Kopfgeldjäger auf den Hals. Gin ist entschlossen, Mabs Treiben ein für allemal ein Ende zu setzen. Nur zu welchem Preis?

Vielen Dank an den Verlag, dass ich das Buch lesen durfte.

Wer mich schon etwas länger verfolgt weiß, dass ich die Bücher von Jennifer Estep sehr liebe. Deswegen bekommt sie auch ein eigenes Regal wie oben auf dem Bild zu sehen. Auch wenn ich bei der Spinnenreihe am Anfang sehr skeptisch war habe ich mich an diese Reihe getraut. Nun kann ich nicht mehr aufhören diese Reihe zu lesen. Nun durfte auch Band 5 bei mir einziehen. Über jdes neue Buch von Jennifer Estep bin ich mega glücklich.

Ich finde es immer wieder so schön wie die Bücher gemacht sind. Bei der Spinnenreihe ist innen immer noch einmal ein Bild von Gin drin und ich finde es so schön eingearbeitet in das Spinnensymbol. Gleich zu Anfang werden wir wieder in Gin´s Leben katapultiert. Diesmal geht es auch gleich richtig los. Wieder einmal mit Gin und Mab in der Hauptrolle.

Wir lernen gleich zu Anfang das Gefühl kennen, welches sich durch das ganze Buch zieht - Verzweiflung. Diesmal hatte ich wirklich das Gefühl, dass Verzweiflung in dem Buch ziemlich groß geschrieben wird. Aber die Autorin hat das auch so gut rübergebracht, dass es auch nicht nervig erschien. Gin hat irgendwie kein Glück und das ist für die als ehemalige Auftragskillerin ziemlich schlimm. Gin war immer zielsicher und hat ihren Auftrag immer sofort erledigt aber diesmal scheint sie eine Pechsträne zu haben.

Im Laufe der Geschichte erleben wir, wie Gin eine kleine Wandlung durchlebt. Sie merkt wie wichtig Freunde sind und das sie sich immer auf diese Rückendeckung verlassen kann. Weiterhin geht sie von Verzweiflung zu Mut über. Gin steht wieder auf und hat ihr Ziel näher vor Augen als jemals davor. Flechter spielt da auch eine kleine Rolle.

Das Ende ist hier wirklich sehr schön gestaltet und ich habe richtig mitgefiebert. Ich konnte nicht mehr aufhören und habe an der Seite von Gin gekämpft. Es war ein sehr epischer Kampf und durch die Autorin wundervoll dargestellt.

Wieder einmal war ich begeistert und kann diese Reihe nur jedem ans Herz legen. Ich bin schon sehr gespannt wie es nun in Gin´s Leben weitergeht und welche Abenteuer wir den diesmal erleben werden.

Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Cookie´s.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

CopyRight © | Theme Designed By Hello Manhattan