[Rezension] Ain´t nobody - Halt mich von Anastasia Donavan

Annas Leben ist geprägt durch Magersucht, Missbrauch und Gewalt. Ganz allein kämpft sie gegen ihre Dämonen und lässt niemanden an sich heran – bis sie auf Karim trifft. Ihm gelingt das, was sonst kein anderer schafft: Er erhält einen Blick hinter Annas Maske und verliebt sich in sie. Durch diese Begegnung verändert sich ihr Leben schlagartig und es beginnt ein Kampf um Liebe, Vertrauen und Gerechtigkeit.

Vielen Dank auch hier wieder an den Verlag für das bereitstellen des Buches.

Die liebe Autorin hat mich angeschreiben ob ich ihr Buch nicht lesen möchte. Der Klapptext konnte mich sofort überzeugen und so wollte ich am liebsten sofort damit anfangen. Das Cover ist wirklich wunderschön und ich habe mich sofort darin verliebt.Ich finde es passt auch wirklich gut zur Story, gerade das Auto im Hintergrund.

Ich wusste am Anfang der Geschichte nicht was mich erwartet würde und so stürzte ich mich einfach ins Geschehen rein. Wir lernen Annas Probleme schon relativ früh kennen aber genau das finde ich auch gut. Hier wird keine langweilige Vorgeschichte erzählt sondern man wird gleich mitgerissen. Ich war vom ersten Wort an in dieser Geschichte gefangen. Ich habe sofort mit Anna gelitten und konnte sie gut verstehen.

Die Charaktere waren in sich wirklich stimmig. Anna ist stark aber dennoch hat sie einen schwachen Punkt. Sie versucht Karim immer mehr zu vertrauen und lässt ihn Stück für Stück an sich ran. Das zeugt davon, dass Sie ihn wirklich mag. Dennoch ist es für Anna schwer sich zu öffnen und zu ihrem Problem zu stehen. Karim hingegen ist ein kleiner Draufgänger. Liebt Partys und Weiber. Dennoch sollte sich das alles mit Anna ändern. Die beiden harmonieren super in dem Buch miteinander und ich glaube auch das sie ein wenig von einander abhänig sind. Anna braucht diesen Halt und ich hoffe sie findet ihn bei Karim um ihre Probleme zu besiegen. Auch die Nebencharaktere sind einfach super entwickelt. Hier merkt man sofort was echte Freundschaft ausmacht und wie alle hinter Anna und Karim stehen. Ein toller zusammenhalt.

Die Autorin hat sich hier schwierige Themen ausgesucht. Magersucht und Gewalt ist kein Thema, welches sich so leicht verdauen lässt. Ich war selber bei manchen Szenen geschockt aber ich sollte meinen Augen auch nicht davor verschließen. Ich finde die Autorin hat das hier sehr gut gelöst und alle Themen so ernst rübergebracht wie sie sind.

Die Geschichte hat mich wirklich tief berühert und zum nachdenken gebracht. Aber das sollte noch nicht alles sein. Ein mieser Cliffhänger wurde am Ende noch eingebaut und ich kann es kaum erwarten Band 2 zu lesen. Ich möchte unbedingt wissen wie es mit den beiden weitergeht und ob sie ihren Dämonen ins Auge sehen.

Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Cookie´s



Kommentare

  1. Hey :)

    Okay... du hast mich definitiv neugierig gemacht ;)
    Sehr schöne Rezi!

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen