Slider

[Rezension] Snow White Lines von Kim Valentine (Band 1)

Sonntag, 5. März 2017

http://amzn.to/2m7MFGA
Um nicht in der elterlichen Apotheke zu versauern, packt die 20-Jährige Hailey Norris ihre Kamera und macht sich auf den Weg nach New York, um als Fotografin durchzustarten. Doch New Yorks Pflaster ist härter, als Hailey vermutet hatte und schon bald droht ihr Traum zu zerplatzen. Ein letzter Job könnte ihre Rettung bedeuten, denn sie soll den Teenie-Star Jayden Payne fotografieren.
Dumm nur, dass dieser sie, ohne sie jemals gesehen zu haben, als Idiotin bezeichnet. Noch dümmer ist allerdings, dass Hailey ziemlich schlagfertig kontert.
Doch trotz ihres verbalen Ausrutschers bietet Jayden Hailey den Job als seine persönliche Fotografin an. Ihrem Traum nahe, ergreift sie die Chance und begleitet Jayden während seiner Tournee, wo sie hinter die Fassade des schillernden Teenager-Idols blicken kann und mehr Abgründe entdeckt, als sie je vermutet hätte.

Vielen Dank an den Verlag, dass mir dieses Buch zur Verfügung gestellt wurde. Ich habe mich sehr darüber gefreut und war mega gespannt auf die Geschichte. Der Klapptext hat viel versprochen und meinen Geschmack ziemlich gut getroffen.

Ich habe dieses Buch gestern angefangen und heute beendet. Das spricht schon einmal sehr für dieses Buch. Das Cover ist wirklich traumhaft und ich finde es wirklich super schön. Aber wie viel steckt hinter dem tollen Cover und dem ansprechenden Klapptext?

Ziemlich schnell wurde Hailey bei Jayden angestellt und hat somit die Möglichkeit bekommen etwas auch ihrer Karriere zu machen. Für mich ging es etwas schnell aber darüber konnte ich hinwegsehen, den die Einstellung von Hailey gefiel mir sehr gut. Sie hatte schon zu beginn einen sympatischen Eindruck gemacht und Jayden gleich mal gesagt was sie von ihm hält. Sie hat kein Blat vor den Mund genommen nur weil er ein Superstar ist. Damit hatte sie mich überzeugt und ich mochte sie auch im Verlauf des Buches super gerne. Als Leser finde ich es wichtig eine Bindung zu den Potagonisten aufzubauen. Layden ist leider nicht ganz so gut weggekommen. Er ist hochnäßig, stinkreich und lässt dies alle spüren. Das etwas hinter dieser Fassade steckt würde man nie vermuten.

Ich finde diese Umsetzung wirklich sehr gut gelungen wie der Leser auf die Tournee mitgenommen wird und so auch viel erfährt was im Hintergrund passiert. Hailey hat es nicht ganz einfach und gerade das finde ich ziemlich gut. Die Protagonisten sollten es nicht zu leicht haben. Davon kann Hailey nun wirklich nicht sprechen. Jayden hingegen lässt es sich gut gehen und feiert bis er nicht mehr kann.

Ich fand es sehr interessant wie sich die Beziehung zwischen Hailey und Jayden entwickelt. Auch wenn sie nichts füreinander empfinden merkt man stark, dass Hailey nicht einfach zusehen kann wie Jayden zu grunde geht. Sie versucht ihn auch der Scheiße zu holen. Auch den anderen Charakteren entgeht das nicht aber die einen interessieren sich mehr dafür, andere wiederrum garnicht.

Zum Ende hin wird die Beziehung zwischen den beiden auf eine andere Ebene gebracht und diesen Übergang finde ich sehr schön gestaltet. Die Autorin hat hier wirklich eine schöne Lösung gefunden. Auch wenn das Buch mit einem Cliffhänger endet ist dieses Buch einfach fantastisch.Es handelt von Themen, bei denen man nicht wegsehen sollte sondern etwas dagegen tun sollte.

Die Autorin hat einen tollen Schreibstil, der es mir möglich gemacht hat dieses Buch so schnell zu lesen. Es hat mir wirklich gefehlt von einem Buch so gefangen genommen zu werden. Ich freue mich richtig auf Band 2 und wie die Geschichte von Hailey und Jayden seinen Lauf nimmt.

Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Cookie´s





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

CopyRight © | Theme Designed By Hello Manhattan