Slider

[Rezension] Im Blut ein Schwarzbär von Anika Lorenz (Band 4)

Sonntag, 12. Februar 2017

Nach allem, was geschehen ist, will Emma nur noch weg, den Schmerz hinter sich lassen und neu anfangen. Bei ihren Freunden in New York scheint ihr genau das zu gelingen. Endlich kann sie wieder frei atmen – auch wenn sie von den Gefühlen, die sie zu verdrängen versucht, immer wieder eingeholt wird. Dass es so aussieht, als hätte Nate sich für eine Andere entschieden, und dann auch noch Liam unerwartet vor ihrer Tür steht, macht es Emma nicht gerade einfacher. Nur mühsam lernt sie, dass es egal ist, wie weit sie davonläuft, denn ihre Vergangenheit wird stets ein Teil von ihr sein…und sie birgt noch viele Geheimnisse!


Danke auch hier wieder an de Verlag, dass ich das Buch lesen durfte. Ich habe micht sehr gefreut endlich zu wissen wie es weiter geht. Auch hier habe ich das Buch wieder zusammen mit Andrea von Bücher - Seiten zu anderen Welten gelesen. Diesmal hing ich etwas hinter her :D

Wir machen an der Stelle weiter an der wir aufgehört haben und ich finde es einen super übergang. Ich wusste diesmal wirklich nicht in welche Richtung alles gehen würde und somit war der Spannungseffekt diesmal noch deutlicher. Wir treten den immer wiederkehrenden KAmpf gegen die Jäger an doch diesmal auf eine Weise, die ich selbst nicht für möglich gehalten habe. Emma erfährt endlich die Wahrheit und auch für mich als Leser war diese schockierend. Der Schreibstil von Anika macht das ganze noch einmal eine Nummer dramatischer. Kurz darauf findet Emma sich in einer Welt wieder, in der sie niemals Leben wollte und die sie am meisten hasst.

Emma hat aber keine Wahl als mitzuspielen. Nate spielt hier immerhin auch eine große Rolle. Emma wird mir hier als Charakter noch sympatischer und sie spielt in diesem Buch eine größere Rolle als sonst. Von den anderen Charaktern wie Nate oder Liam bekommt man diesmal weniger zu sehen. Aber dafür tauchen andere Charakter im Vordergrund auf und das gibt dem Buch noch einen schöneren beigeschmack.

Für mich ist dieses Buch bisher der beste Teil, weil hier viel unerwartetes ans Tageslicht tritt und die Spannung kaum zu übertreffen ist. Gerade zum Schluss hat die SPannung ihren Höhepunkt erreicht an dem sogar ich die Luft anhalten müsste. Anika hat sich hier wirklich selber übertroffen und dem Buch kein vorhersehbares Ende geschenkt. Ich hätte niemals gedacht was passiert. Das finde ich an Büchern immer noch mit am besten. Das Buch hatte ein bisschen von allem. Liebe, Spannung und Aufopferung.

Ich bin so gespannt auf Band 5, dass ich eigentlich garnicht mehr warten will. Es zerreißt mich fast noch so lange zu warten. Ja, für mich ist das schonn lange :D Leider wird mit Band 5 auch das Ende der Reihe näher rücken und davor habe ich Angst. Ich will nicht, dass eine so geniale Reihe zuende geht. Anika, schreib bitte noch mehr solche tollen Bücher <3

Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Cookie´s



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

CopyRight © | Theme Designed By Hello Manhattan