Slider

[Rezension] Als die Bücher flüstern lernten von Felicitas Brandt

Montag, 6. Februar 2017


Als Waisenkind hat die 17-jährige Hope schon früh gelernt, niemandem außer sich selbst zu vertrauen. Mit Ausnahme von ihren Büchern natürlich und den Geschichten, die diese ihr zuflüstern. Bis sie eines Nachts in das Haus einer reichen Familie einbricht, um sich in deren riesigen Bibliothek zu bedienen, und bei ihrem Buch-Streifzug auf frischer Tat ertappt wird. Während Hope schon aus reiner Gewohnheit eine Abwehrhaltung gegenüber dem absolut nerdigen, aber zugegebenermaßen ziemlich süßen Jungen einnimmt, scheint dieser alles andere im Sinn zu haben, als sie zu verraten. Doch noch bevor Hope herausfinden kann, was genau es mit diesem Sam auf sich hat, werden sie unverhofft in eines der Bücher hineingezogen und landen… ja, wo eigentlich?

 Vielen Dank an den Verlag, dass ich das Buch lesen durfte.

Ich war am Anfang etwas skeptisch, weil viele Leser dieses Buch sehr geliebt haben. Das Cover ist wirklich wunderschön und es passt perfekt zum Inhalt des Buches. Die Farben passen wundervoll zueinander. Das Cover macht schon Lust aufs lesen.

Der Inhalt spricht wahrscheinlich jeden Büchersüchtigen an. Gerade deswegen war auch ich neugirig und wollte mehr über die Geschichte erfahren. Ich würde auch gerne in die Geschichten meiner Bücher srpingen und Zeit mit den Protagonisten verbringen. Genauso geht es Hope und sie ist damit ziemlich überfordert. Wir erleben Hope in jüngeren Jahren und bevor die eigentliche Geschichte los geht. Hope ist mir von Anfang an sympaisch gewesen. Sie ist nicht so naiv und nett. Sie hat es faustdick hinter den Ohren und sagt dir ihre Meinung ins Geschicht. Eine klasse Protagonisten. Sam ist dagegen so lieb und nett, dass ich es wirklich schon niedlich fand. Die beiden gaben ein gutes Team ab.

Als die erste Reise in ein Buch losging war ich noch nicht ganz überzeugt gewesen. Für mich selbst war vieles noch unverständlich. Das hat sich aber relativ schnell wieder gelöst und so konnte ich der Geschichte besser folgen. Kurz darauf war die Reise auch schon wieder vorbei aber nun begann der spannende Teil. Rätsel musten gelöst werden, Fragen beantwortet werden und neue Reisen gestartet werden. Ich konnte Hope in vielen Sachen verstehen aber sie hätte Sam ruhig ein paar Chancen geben können.

Zum Ende hin wurde es immer besser und ich konnte dann nicht mehr aufhören. Ich wollte wissen was hinter diesen ganzen Dingen steckt. Felicitas hat einen tollen Schreibstil und hat wundervolle Protagonisten erschaffen. Sie hat es geschafft Spannung aufzubauen und die Leser aus ihrem Buch nicht mehr raus zulassen.

Eine tolle Geschichte mit starken Protagonisten und eine Menge Rätsel und Fragen. Das Buch bekommt von mir durch die anfänglichen Schwierigkeite 4 von 5 Cookie´s

Das Buch ist aber dennoch eine große Empfehlung von mir, wenn ihr Erfahren wollt wie die Bücherwelt wirklich so aussieht.




1 Kommentar:

  1. Huhu,

    eine schöne Rezi :) Das Buch steht bei mir auf der Wuli. Ich sollte es mir bald mal holen :)

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen

CopyRight © | Theme Designed By Hello Manhattan