Slider

[Rezension] Merry Christmas, Tori von Cassidy Davis

Sonntag, 11. Dezember 2016

http://amzn.to/2hzXNse
Weihnachten wird dieses Jahr heiß ... Tori hat nach unzähligen Bewerbungen endlich einen Platz an einer renommierten Universität in England angeboten bekommen. Bis sich ihr größter Traum endlich erfüllen kann, liegen jedoch noch einige Weihnachtsfeiern vor ihr, für die sie als Servicekraft zuständig ist. Auf einer dieser Feiern landet sie nicht nur einmal vor den Füßen eines attraktiven Gastes, der ihr plötzlich viel zu viel Aufmerksamkeit schenkt und sie mit seinem charmanten Lächeln ordentlich aus dem Konzept bringt. Obwohl er sie eindeutig umwirbt, bleibt sie ihrer obersten Regel treu – kein Kontakt mit den Gästen außerhalb ihres Jobs. Als jedoch ihr Traum zu platzen droht, ist sie bereit, diese eine Regel zu brechen ...

 Vielen Dank an Cassidy für das Rezensionsexemplar.

Das Cover ist einfach wieder typisch Cassidy. Einfach nur total heiß und macht einen nur noch spannender auf die Geschichte dahinter. Ich fand es diesmal echt interessant, dass sie das Cover vor der Geschichte hatte. Diesmal hat das Cover eine Story gesucht.

Diesmal war das Buch etwas weihnachtlich angehaucht und darauf habe ich mich sehr gefreut. Mein erstes weihnachtliches Buch dieses Jahr. Tori und Conner weißen wieder parallelen zu ihren anderen Charaktern auf. Wieder einmal haben wir zwei Protagonisten, die es nicht leicht im Leben hatten. Beide haben ihr Päckchen zu tragen. Conner ist nciht wirklich gut auf Weihnachten zu sprechen, verständlich der Umstände von vor 2 Jahren. Tori hingegen freut sich auf die Weihnachtszeit mit ihrer Familie. Aber auch sie ist eine harte Nuss.

Schon der Anfang war für mich grandios und ich musste mir Tori in einem Elfen Kostüm vorstellen. Das war eine sehr lustige Vorstellung. So wie Tori Conner in die arme gefallen ist, mochte sie Conner nicht wirklich. Aber wer hat auch einen Anmachspruch über den Weltfrieden perat. Sehr amüsante Szene. Aber auch am Anfang und im Verlauf des Buches haben wir alte Bekannte wieder sehen dürfen. Erst stand ich ein wenig auf dem Schlauch aber dann habe ich viele Charaktere wiede erkannt.

Im Verlauf des Buches habe ich mich gefragt wie lange ein One-Night Stand wohl gehen kann und diese Frage wurde mir dann schnell beantwortet. Eine ganze Weile. Die Geschichte zwischen Tori und Conner entwickelte sich weiter und auf einmal war mehr als nur Sex im Spiel. Auch wenn es beide nicht wahr haben wollten.

Ich habe dieses Buch so verschlungen und der Epilog hat mir am besten gefallen. Ein grandioses Ende für ein grandioses Buch. Das Buch hatte alles gehabt, was ein gutes Buch haben muss. Es zwar einfach typisch Cassidy und wieder einmal wurde ich nicht enttäuscht.

Das Buch verdient 5 von 5 Cookie´s

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

CopyRight © | Theme Designed By Hello Manhattan