Slider

Vielen Dank für ein tolles Jahr 2016

Samstag, 31. Dezember 2016

Ich möchte einfach mal Danke sagen

Das Jahr 2016 geht langsam zuende und wenn ich auf mein Jahr 2016 zurückblicke, kann ich mich ein wundervolles Lesejahr erinnern. Das Jahr hatte höhen und tiefen. Rückschläge und Überraschungen. Ich habe viele neue Möglichkeiten bekommen und wurde immer größer. Die ersten Cookie´s Jahreszeitenboxen, haben ein Zuhause gefunden. Mein Blog wurde immer größer aber das ist nicht nur meiner Arbeit zu verdanken. Es gehört viel mehr zu meinem Blog als nur ich. So viele tolle Menschen haben mir geholfen aus einem kleinen Traum etwas größeres zu machen. Mein Blog ist nur dank euch gewachsen und ich möchte mich heute bei allen dafür bedanken.

Fangen wir mit den Verlagen an. Ich weiß, dass alle Verlage sehr viele Blogger mit neuem Lesestoff ausstatten aber für mich ist es bei jedem Verlag eine Ehre dabei zu sein. Als ich angefangen habe, hatte ich solche Angst auch nur einen Verlag anzuschreiben. Nun wird es langsam zum Altag und man plant welche Bücher man im Monat anfragt. Ihr habt mich ein Stückchen großgezogen und mir gezeigt, dass ich keine Angst haben brauche. Ihr habt mir gezeigt, dass sehr nette Menschen hinter den Verlagen stecken. So viele Rezensionsexemplare konnten dieses Jahr bei mir einziehen und dafür möchte ich mich bedanken. Es ist keine Selbstverständlichkeit und durch euch konnte mein Blog wachsen. Danke dafür <3







Machen wir nun bei den Autoren weiter. Im Jahr 2016 durfte ich mit so vielen Autoren zusammenarbeiten, dass ich hoffe keinen zu vergessen :D

Meine liebe Marie-Luis Röhnisch begleitet mich schon seit dem Jahr 2015 und das war ein glücklicher Zufall. Marie hat mich  in der ganzen Zeit krass unterstützt. Auch wenn ich lange auf ihre Bücher warten muss, war es das wert. Sie hat mir immer wieder auf die Beine geholfen wenn ich einen Rückschlag hatte. Danke für diese wundervolle Freundschaft.


Cassidy Davis ist eine wahnsinnig tolle Autorin. Mit ihr arbeite ich auch schon lange zusammen aber ich habe das gefühl mich nie richtig bedanken zu können. Sie macht so viel für ihre Leser und Blogger. Jedes Buch was ich von ihr gelesen habe, war einfach hammer. Ich habe sie alle verschlungen. Sie stattet mich jedes Mal mit Goodies für euch aus, auch wenn ich mit den Gewinnspielen kaum hinterher komme. Auch bei Aktionen ist sie immer mit dabei. Vielen vielen Dank für diese wundervolle Zusammenarbeit.

Kimmy Reeve habe ich auf der Leipziger Buchmesse dieses Jahr kennengelernt und ich bin so froh darüber. Wir haben uns sofort verstanden und sie hat sofort gesagt, dass sie mich unterstützen möchte. Da ging mir das Herz auf. Ein Interview, Gewinnspiele und ein tolles Paket von ihr haben dieses Jahr auch geprägt. Auch wenn ich bisher nur den 1. Band der Back to Life Reihe gelesen habe, weiß ich wie viel Herzblut von ihr in den Bücher steckt. Danke für ein tolles Jahr 2016 <3 Danke, dass ich dich kennenlernen durfte.

Louisa Beele kam im Jahr 2016 ebenfalls dazu. Ihre Bücher haben mein Jahr ebenfalls verzaubert. Mit dir zusammen zu arbeiten ist für mich eine riesen Freunde und ich kann es immer noch nicht so richtig glauben. Auch für die Bücher, die durch dich einen Weg in mein Regal gefunden haben bin ich sehr dankbar. So oft kann ich mich nie bedanken, wie ich es gerne würde aber ich bin jedes Mal sprachlos. Danke, dass du nun auch zu meiner Runde gehörst <3

Anika Lorenz ist erst seit kurzem dabei. Ich bin durch Impress auf ihre Bücher aufmerksam gewordenu und ich liebe diese Reihe. Sie ist eine super liebe Person und keine Sorge meine liebe dein Interview geht im Januar online :D Ich habe dich nicht vergessen. Auch sie hat Gewinne für euch bereit gehalten und ich freue mich so sehr sie auf der Buchmesse in Leipzig 2017 zu sehen. Willkommen in meiner Runde :D

Es gibt noch so viele Autoren, die ich alle hier nennen könnte aber das würde eindeutig zu lange dauern :D Auch bei allen anderen Autoren, die Goodies für Gewinnspiele ´bereit halten, möchte ich mich bedanken. Alle Autoren machen das Jahr 2016 zu einem besonderen Jahr. Eure Bücher haben mir das Jahr versüßt und eure Gesten lassen mich sprachlos werden. Danke für ein erfolgtreiches Jahr 2016.

Aber ich darf bei den ganzen Bedankungen meine Leser nicht vergessen. Ohne euch wäre das alles nicht möglich. Wenn es niemanden gäbe, der meine Rezensionen und Beiträge liest würde ich niemals an diesem Punkt stehen. Durch euch ist es möglich, dass ich und mein Blog größer werden. Durch euch ist es möglich zu wachsen. Ihr seit die besten und ihr seit immer da. Wenn es mir schlecht geht, baut ihr mich auf. Wenn ich am Aufgeben bin, sagt ihr ich darf nicht aufhören. Es gibt welche, die meinen Blog schon so lange verfolgen und welche, die erst seit kurzem dabei sind. Ich bin dankbar für jeden einzelen von euch. Dankee <3

Nun steht das Jahr 2017 bevor und ich weiß, dass es besser wird. Das Jahr 2017 wird gigantisch und mit euch zusammen wird es sowieso der Hammer <3 Bücher sind mein Leben und jedes Buch verdient es geliebt zu werden. Wir alle machen das Jahr 2017 zu einem großartigen Jahr. Ich wünsche allen einen tollen Start in das neue Jahr. <3

DANKE <3
Eure Cookie





[Rezension] Fuchsseele von Nicky P. Kiesow

Donnerstag, 29. Dezember 2016

http://amzn.to/2igZ2xZ
Nachdem Maykayla und Sisandra in den Fängen eines Wolfsrudels gelangt sind, verlieren sie sich kurz aus den Augen.
Der starke und dominante Alpha des Wolfsrudels hat alle Hände voll damit zu tun, May dazu zu bringen, sich für sein Rudel und ihn zu entscheiden.
Doch leider läuft nicht alles wie geplant.

Im dritten Teil der Fuchsreihe erfahren wir mehr über das Rudel und Sisandras wahre Fähigkeiten.

Vielen dank an die Autorin, dass ich das Buch wieder als Rezensionsexemplar bekommen habe.

Ich war sehr gespannt wie es weiter geht und konnte es kaum erwarten. Das Buch knüpft wieder sofort an Band 2 an und es wird spannender. Nun sind wir endlich an dem Punkt der Reihe wo es wirklich interessant wird. Wir bekommen mehr von Erebos mit aber so richtig einschätzen kann ich ihn nicht.
May wird weiterhn zu meiner Favoritin, denn sie ist wirklich stark und so einfach kann man sie nicht brechen. Erebos wird aber immer grausamer und das macht ihn für mich sehr unsypatisch. Ren spielt auch wieder eine kleine Rolle aber in diesem Band bekommen wir ihn leider nur kurz zu Gesicht.
Das Buch endet und lässt eine Reihe von Fragen offen. Umso mehr freue ich mich auf Band 4, der im Januar erscheint.

Band 3 ist bisher mein Favorit, weil die Spannung steigt und mehr pasiert als in den Bänden davor. Ich bin wirklich sehr gespannt, in welche Richtung die Reihe verlaufen wird.

Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Cookie´s.




[Rezension] Cindy & Rella von Marie Menke

Freitag, 23. Dezember 2016

http://amzn.to/2i1K6pU
**Die Prinzessin und das Aschenputtel**

Ihr siebzehnter Geburtstag ist der Tag, an dem sich alles entscheiden wird – da sind sich Cindy und Rella einig. Sei es eine glitzernde Party, die Cindy zur Prinzessin des Berliner Nachtlebens krönt, oder ein auf Pergament geschriebener Brief, der Rellas Bestimmung offenbart: An diesem Tag rechnen sie beide fest damit, dass etwas geschehen wird, das ihr Leben für immer verändert. Womit sie jedoch nicht rechnen, ist, dass sie sich ausgerechnet an diesem Tag zum ersten Mal über den Weg laufen werden. Zwei Mädchen, die sich äußerlich bis aufs Haar gleichen und deren Schicksale von Geburt an miteinander verwoben sind. Verliebt in zwei Jungen, von denen nur einer ein Prinz sein kann…

Vielen Dank an den Verlag, dass ich dieses Buch als Rezensionexemplar zur Verfügung gestellt bekommen habe.

Das Cover ist wirklich ein Traum. Ich muss sagen, dass es mich in gewisser Hinsicht dazu bewogen hat, dieses Buch zu lesen. Schon biem Klappentext wollte ich diesem Buch eine Chance geben. Aber schon sehr schnell fand ich etwas, dass mich gestört hat. In den Kapiteln selbst wechseln die Sichtweisen zwischen Cindy und Rella. Das ist ja an sich nichts schlimmes aber im ersten Kapitel gingen diese Sichtwechsel einfach zu schnell. Die Kapitel sind recht lang und hier konnte ich schon in Kapitel 1 die Protagonisten nicht einmal richtig kennenlernen schon war ich bei der nächsten. Weiterhin gab es auch Sichtweisen von beiden zusammen. Das fand ich richtig verwirrend und war für mich hier einfach zu viel.

Kaum kannte man die Protagonisten ein wenig stolperte ich schon ins zweite Kapitel. Hier waren die Sichtweisen zum Glück länger und so konnte man sich ein genaueres Bild machen aber so eine richtige Meinung über die beiden, konnte ich mir leider nicht bilden. Die eine war reich und verwöhnt und die andere war ein Arbeiter wie er im Buche steht. Aber die Persönlichkeiten kamen leider nicht so rüber. 

Im Laufe des Buches wurde es leider nicht besser. Es war einfach zu langweilig. Das lag nicht an dem Schreibstil der Autorin aber einfach an den Geschehnissen im Buch. Es war einfach nicht spannend genug für mich. Die Idee an sich, fand ich richtig gut aber hier hätte noch etwas gefeilt werden müssen. Ich fand es sehr schade, dass an manchen Stellen nicht mehr daran gearbeitet wurde. Es gab auch Stellen im Buch die ich wiederrum gut fand aber hiervon waren es leider nicht genug.

Da hier eine gute Idee umgesetzt wurde aber leider nicht gut genug bekommt dieses Buch von mir nur 3 von 5 Cookie´s. An sich war es gut aber die Umsetzung hat etwas zu wünschen übrig gelassen. Ich hatte wirklich etwas mehr erwartet. Es war am Ende dann doch nur ein Kampf das Buch zu beenden.


[Rezension] Wie ich dich sehe von Eric Lindstrom

Montag, 19. Dezember 2016

http://amzn.to/2hLDr3a
»Ich bin wie du mit geschlossenen Augen, nur schlauer!« Das ist Parkers Credo, und sie hat strenge Regeln aufgestellt, wie sie behandelt werden will. Seit der Trennung von ihrem Freund Scott und dem Tod ihres Vaters verlässt sie sich nur noch auf sich selbst. Für jeden Tag, an dem sie nicht heult, gibt sie sich einen Goldstern. Sie trainiert fürs Laufteam – okay, sie ist blind, aber ihre Beine funktionieren ja. Und sonst hält sie sich die meisten Leute mit Ruppigkeit vom Hals. Bis Scott ihrer Liebe doch noch eine Chance geben will …


Wie immer möchte ich mich erst einmal beim Verlag selber für das Rezensionsexemplar bedanken. Ich habe bereits "Alles was ich sehe" von Marci Lyn Curtis gelesen und war von der Geschichte eines blinden Mädchen mehr als nur begeistert. Als ich nun das Buch "Wie ich dich sehe" bemerkt habe, wusste ich, dass ich es lesen muss. 

Das Cover zeigt Parker mit einer Augenbinde. Jeden Tag trägt sie eine andere Augenbinde. Sie will nicht mit einer Sonnenbrille rumlaufen sondern etwas machen, dass ändere nicht können. Kein anderer, außer Blinde, können so eine Augenbinde tragen. Für sie ist es egal, da sie eh nichts sehen kann.Ich finde das Cover passt einfach perfekt zum Buch und auf dem Schutzumschlag ist der Titel des Buches in Braille gedruckt wurden. 

Parker hatte einen Autounfall mit ihrer Mutter, die dabei starb. So hat sie ihr Augenlicht und ihre Mutter verloren. Beim Prolog steigen wir in eine noch traurigere begebenheit ein, Parkers Vater ist ebenfalls gestorben. Man wird also gleich zu Anfang der Geschichte in Parkers Leben geworfen und mit den schrecklichen Tatsachen konfronitiert. Als hätte es Parker mit ihrer Blindheit nicht schon schlimm genug.

Relativ zeitnah bekommen wir die Regeln, die Parker aufgestellt hat, erklärt. So bekommt man den ersten Eindruck unsere Protagonisten. Sie ist eine stark Persönlichkeit aber dennoch hat sie sehr zu kämpfen. Sie ist niemand der sich versteckt sondern gelernt hat immer ehrlich zu sein und dazu auch zu stehen. Selbst wenn Parker etwas schroff auf manche wirken muss, sagt sie nur die Wahrheit. Vielleicht nicht unbedingt durch die Blume aber das macht sie eben aus. So ist Parker eben.
Dies hilft ihr aber, denn bevor der Unterricht beginnt hat Parker und Sarah, ihrer besten Freundin, immer einen sehr wichtigen Termin.

Sarah ist ihre beste Freundin und unterstützt Parker wo sie nur kann. Sie und Parker´s andere Freunde machen einen ziemlich sympatischen Eindruck und auch wenn manche mal mehr mal weniger bei Parker sind, sind sie dennoch immer für sie da. Eine Clique in der man sich sehr wohlfühlt als Leser. 

Im Verlauf des Buches lernen wir Parker immer besser kennen und wir erfahren, warum es die Regel unendlich gibt. Ich finde es sehr schön zu sehen, wie Parker als Blinde ihr Leben so regelt und das es Dinge gibt, von denen sie sich nicht abhalten lässt. Parker geht Laufen. Eine beeindruckende Fähigkeit wenn man bedenkt, dass sie nichts sieht. 

Das Buch behandelt aber auch ernstere Themen und der Leser wird mit damit konfronitiert sich damit zu beschäftigen. Durchaus regt das Buch zum Nachdenken an. Bücher, die mich zum Nachdenken anregen mag ich wirklich sehr und mal ehrlich, es kann jedem passieren. 

Das Buch war humorvoll mit einem leichten Hauch ernster Themen und das macht es für mich zu einem grandiosen Buch. Wir erleben Parker an ihren guten und schlechten Tagen und hier ist nichts schön geredet. Es hat sich wirklich gut lesen lassen und ich kann es auf jeden Fall nur empfehlen, die einmal die Welt einer Blinden entdecken wollen. Wenn ich eines aus diesem Buch gelernt habe, dann das es nichts bringt alles runter zuschlucken sondern das man sich ruhig zu seinen inneren Gefühlen bekennen soll.

Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Cookie´s

 


[Rezension] Merry Christmas, Tori von Cassidy Davis

Sonntag, 11. Dezember 2016

http://amzn.to/2hzXNse
Weihnachten wird dieses Jahr heiß ... Tori hat nach unzähligen Bewerbungen endlich einen Platz an einer renommierten Universität in England angeboten bekommen. Bis sich ihr größter Traum endlich erfüllen kann, liegen jedoch noch einige Weihnachtsfeiern vor ihr, für die sie als Servicekraft zuständig ist. Auf einer dieser Feiern landet sie nicht nur einmal vor den Füßen eines attraktiven Gastes, der ihr plötzlich viel zu viel Aufmerksamkeit schenkt und sie mit seinem charmanten Lächeln ordentlich aus dem Konzept bringt. Obwohl er sie eindeutig umwirbt, bleibt sie ihrer obersten Regel treu – kein Kontakt mit den Gästen außerhalb ihres Jobs. Als jedoch ihr Traum zu platzen droht, ist sie bereit, diese eine Regel zu brechen ...

 Vielen Dank an Cassidy für das Rezensionsexemplar.

Das Cover ist einfach wieder typisch Cassidy. Einfach nur total heiß und macht einen nur noch spannender auf die Geschichte dahinter. Ich fand es diesmal echt interessant, dass sie das Cover vor der Geschichte hatte. Diesmal hat das Cover eine Story gesucht.

Diesmal war das Buch etwas weihnachtlich angehaucht und darauf habe ich mich sehr gefreut. Mein erstes weihnachtliches Buch dieses Jahr. Tori und Conner weißen wieder parallelen zu ihren anderen Charaktern auf. Wieder einmal haben wir zwei Protagonisten, die es nicht leicht im Leben hatten. Beide haben ihr Päckchen zu tragen. Conner ist nciht wirklich gut auf Weihnachten zu sprechen, verständlich der Umstände von vor 2 Jahren. Tori hingegen freut sich auf die Weihnachtszeit mit ihrer Familie. Aber auch sie ist eine harte Nuss.

Schon der Anfang war für mich grandios und ich musste mir Tori in einem Elfen Kostüm vorstellen. Das war eine sehr lustige Vorstellung. So wie Tori Conner in die arme gefallen ist, mochte sie Conner nicht wirklich. Aber wer hat auch einen Anmachspruch über den Weltfrieden perat. Sehr amüsante Szene. Aber auch am Anfang und im Verlauf des Buches haben wir alte Bekannte wieder sehen dürfen. Erst stand ich ein wenig auf dem Schlauch aber dann habe ich viele Charaktere wiede erkannt.

Im Verlauf des Buches habe ich mich gefragt wie lange ein One-Night Stand wohl gehen kann und diese Frage wurde mir dann schnell beantwortet. Eine ganze Weile. Die Geschichte zwischen Tori und Conner entwickelte sich weiter und auf einmal war mehr als nur Sex im Spiel. Auch wenn es beide nicht wahr haben wollten.

Ich habe dieses Buch so verschlungen und der Epilog hat mir am besten gefallen. Ein grandioses Ende für ein grandioses Buch. Das Buch hatte alles gehabt, was ein gutes Buch haben muss. Es zwar einfach typisch Cassidy und wieder einmal wurde ich nicht enttäuscht.

Das Buch verdient 5 von 5 Cookie´s

[Rezension] Das Frostmädchen von Stefanie Lasthaus

http://amzn.to/2goxC6R
Als ihr Freund Gideon bei einem Streit handgreiflich wird, flieht die zwanzigjährige Neve hinaus in die klirrend kalte Nacht des kanadischen Winters und verirrt sich. Glücklicherweise wird sie rechtzeitig von dem jungen Künstler Lauri gefunden, der sie in seiner abgelegenen Blockhütte gesund pflegt. Bei Lauri fühlt sich Neve vom ersten Augenblick an geborgen, und zwischen den beiden entspinnt sich eine zarte Liebesgeschichte. Doch in der Nacht im Wald ist etwas mit Neve geschehen – etwas, das die uralte Wintermagie in ihr entfesselt hat …

Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar.

Das Cover ist ein wahrer Hingucker und hat mich sehr angesprochen. Der Klapptxt dazu klingt sehr vielversprechend aber der erste Eindruck hat mich dann etwas geblendet.  Am Anfang lernen wir Neve kennen und wir sind mitten in der Handlung. Neve flieht gerade von ihrem Freund und versucht im dunklen kalten Wald wegzulaufen. Schon da wusste ich, dass etwas nicht stimmen konnte. Eine junge Frau, die kaum etwas anhatte um im Schnee zu überleben kam dann dennoch ziemlich weit. Sie bricht zusammen und wird von Lauri gefunden und gerettet. Schön und gut und Neve erholte sich dann doch recht schnell.

Viel zu schnell entwickelten sich Gefühle zwischen Neve und Lauri. Viel zu schnell für meinen Geschmack. Etwas später finden wir endlich den Grund, warum Neve so komisch ist. Ab dem Zeitpunkt habe ich sehr gehofft es wird nun etwas spannend. Leider wurde ich hier sehr enttäuscht. Neve läuft jedes Mal weg und Lauri holt ihn zurück. Dann wird Neve vor die Wahl gestellt und erneut habe ich gehofft es wird besser. Auch hier wurde ich wieder enttäuscht.

Ich habe noch ein wenig weiter gelesen aber dann war es einfach zu viel. Ich habe das Buch abgebrochen. Für mich war es einfach nicht spannend genug und für mich ist nicht wirklich viel passiert. Eine zu schnelle Liebesgeschichte und eine Entscheidung die Neve treffen muss, machen es leider nicht besser.

Ich habe mir viel mehr erhofft aber ich wurde wirklich enttäuscht. Ein wenig Fantasy war zwar dabei aber dennoch konnte es mich nicht überzeugen. Ich kann es wirklich keinem ans Herz legen, der Fantasy liebt und Spannung erwartet.

Das Buch bekommt von mir 2 von 5 Cookie´s.




CopyRight © | Theme Designed By Hello Manhattan