Slider

{Rezension] Zwei Tage, zwei Nächte und die Wahrheit über Seifenblasen von Angela Mohr

Sonntag, 2. Oktober 2016

http://amzn.to/2dEaEMP
Manchmal ist das Glück nur einen Kuss entfernt.Nik rennt vor seinen Schulden davon. Aino vor ihrer Schuld. Nik ist fasziniert von diesem Mädchen mit der zerbrechlichen Stimme - und fassungslos. Denn Aino will ins Kloster und schweigen, für immer. Gestrandet im Nirgendwo schließen die beiden einen Pakt: Aino verpfeift Nik nicht, der in Dauerschwierigkeiten steckt. Und Nik zeigt Aino, was sie auf dieser Welt verpasst. Für 48 Stunden steigen die beiden aus ihrem Leben aus. Aber wie beweist man jemandem, wie schön diese Welt ist - mit einem Banküberfall, einem Besuch in einem Sex-Shop oder einer Nacht im Wald? Sicher ist nur: Das Leben hat für die beiden einen ganz anderen Plan.

 Auch dieses Buch habe ich für den Bloggerworkshop bekommen. Vielen Dank dafür <3

Das Cover passt für mich persönlich wieder sehr zum Buch. Man merkt, dass die Protagonisten Spaß am Leben haben. Genau darum soll es auch gehen. Ich fand die Idee dahinter richtig toll und rührend. Aino spricht nicht und will ins Kloster und Nik kann mit reden nicht aufhören und will Aino zeigen wie schön es außerhalb des Klosters sein kann.

Das er Aino aber nicht zu normalen Aktivitäten mitnimmt, sondern in einen Sexshop und viele andere Dinge mit ihr macht, macht das ganze umso interessanter. Nik ist damit ein bisschen überfordert. Wie zeigt man jemand der ins Kloster will, was derjenige verpasst? Genau diese Frage stellt sich auch Nik. Unterschiedlicher hätten die Charaktäre nicht sein können aber genau das macht sie besonders.

Nik hat genau zwei Tage und zwei Nächte Zeit sie umzustimmen und er macht nicht garnicht mal so schlecht. Ich habe diese Geschichte sehr genossen und fand die Entwicklung von Aino sehr interessant. Sie versucht immer wieder kleine Teile zu sprechen und das sie stottert macht es nicht einfacher. Aber sie schlägt sich tapfer.

Ich bewundere die beiden sehr und die Geschichte sehr erfrischend. Normalerweise hätte ich zu dem Buch bestimmt nicht gegriffen aber ich war froh es gelesen zu haben. Auch wenn das Buch ein paar längen hatte, war es doch eine tolle Geschichte.

Natürlich war ich auch sehr gespannt was es mit den Seifenblasen auf sich hat. Aino will diese nämlich auch mit ins Kloster nehmen. Die Geschichte dahinter ist doch sehr traurig aber man muss es erfahren um Aino zu verstehen. Genau das macht dieses Buch auch so emotional.

Ich kann das Buch jedem Empfehlen, der mal etwas anderes lesen möchte. Aber lest es auf jeden fall <3

Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Cookie´s, da es sich doch teilweise etwas gezogen hat.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

CopyRight © | Theme Designed By Hello Manhattan