Slider

[Rezension] Goddness of Poison - Tödliche Berührung von Melinda Salisbury

Donnerstag, 20. Oktober 2016

http://amzn.to/2emuHxd

Die siebzehnjährige Twylla ist kein Mädchen wie jedes andere: Sie ist die Verkörperung der Großen Göttin und wird als solche im ganzen Land verehrt - außerdem ist es ihr bestimmt, einmal den Kronprinzen zu heiraten. Doch ihr göttliches Schicksal bringt auch eine schreckliche Verpflichtung mit sich: Jeden Monat muss sie tödliches Gift trinken, gegen das nur sie, als göttliche Inkarnation, immun ist. Doch jeder, der Twylla berührt, wird von dem Gift infiziert und stirbt.

Twylla ist der einsamste Mensch der Welt. Wer kann schon ein Mädchen lieben, das regelmäßig Verbrecher und Verräter durch seine Berührung hinrichtet? Vor der alle erschrocken zurückweichen, sobald sie einen Raum betritt? Sogar der Kronprinz, der ja einmal ihr Mann werden soll, meidet sie. Doch alles ändert sich, als Twylla ein neuer Wächter zur Seite gestellt wird. Mit frechem Grinsen und unangemessenen Bemerkungen zieht der junge Mann alles, woran Twylla geglaubt hat, in Zweifel. Ist ihre Heirat mit dem Prinzen wirklich vom Schicksal vorherbestimmt? Ist sie tatsächlich die Verkörperung einer Gottheit? Und nicht zuletzt: Was hat es mit dem schrecklichen Gift auf sich, das auf alle, außer auf Twylla, eine tödliche Wirkung hat?

Nach und nach deckt Twylla mit Hilfe ihres charmanten Beschützers eine mörderische Intrige auf, die die Grundfesten des gesamten Landes Lormere ins Wanken bringt …

 
Ich habe dieses Buch durch die Blog Büchersüchtiges Herz³ entdeckt. Ich habe mir ihre Rezension durchgelesen und mich hat das Buch zu diesem Zeitpunkt schon fasziniert. Ich habe mich richtig gefreut, dass ich es dann als Rezensionsexemplar bekommen habe. 

Das Cover passt richtig gut zum Buch, da Twylla eine Phiole mit einem Tropfen von ihrem Blut und Gift trinken muss. Sie muss dieses Ritual einmal im Monat durchführen um zu beweisen, dass sie immer noch die gottesgleiche Daunen ist. Die Phiole auf dem Cover passt also perfekt. Auch das innenleben des Buches ist nicht von schlechten Eltern. Im inneren des Buches findet man eine wundervolle Karte über das Land. Ich liebe es ja, wenn es Karten in den Büchern gibt. Dafür gibt es von mir einen dicken fetten extra Punkt. 

Ich bin bei diesem Buch ohne Erwwartungen rangegangen. Ich wollte mich einfach einmal überraschen lassen. Am Anfang lernt man die abläufe von Twylla kennen und wie ihr leben im Schloss so aussieht. Man bekommt alles genau erklärt und kann sich so in die Lage von Twylla besser hinein versetzen. Ich habe sofort gemerkt, dass es schwer sein muss niemanden berühren zu dürfen. Die Protagonistin ist ein sehr einsames Wesen und so hat sie keine Freunde. Sie kann nur den König, die Königin und den Prinzen berühren. 

Die Königin finde ich von Anfang an null sympatisch aber sie spielt ihre Rolle gut. Jedes gute Buch braucht einen schlimmen Charakter. Ich mag sie nicht aber das muss ich auch nicht. Der König hingegen ist mir viel sympatischer und er lässt sich von Twylla immer vorsingen. Der Prinz kommt nach einer langen Reise wieder zurück. Am Anfang ist er sehr distanziert, so kann man kaum eine Bindung zu ihm aufbauen.

Bis zur hälfte des Buches war es etwas schleppend, da man erst alles kennenlernen musste und viele abläufe gleich sind. Aber danach wird es so viel besser. Es kommt viel ans Licht und Intrigen werden aufgedeckt. Das Buch gewinnt ab diesem Punkt einiges an Spannung und man fängt an sich seine ersten Schlüsse zu ziehen. 

Am Ende wird es immer besser und ich liebe Twylla als Protagonistin sehr. Ich finde es gut, dass der Epilog nicht so schlimm ist sondern man freut sich eher auf Band 2. Es gibt Epiloge wo man es kaum erwarten kann den nächsten Band zu lesen. Aber bei diesem Buch geht man es eher langsam an und so kann der Leser sich beruhigt auf Band 2 freuen.

Für mich ist dieses Buch eine absolute Empfehlung. Trotz kleiner längen am Anfang baut sich mehr Spannung auf und man taucht komplett in die Welt von Twylla ein. 
Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Cookie´s. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

CopyRight © | Theme Designed By Hello Manhattan