[Rezension] Velvet Lips von Louisa Beele

http://amzn.to/2bRpa3J
Ohne einen Dollar – dafür jedoch mit Mietschulden und einer pflegebedürftigen Großmutter – steht die junge Carey vor dem Nichts.
Nur einen Abend später findet sie sich auf der Geburtstagsparty des attraktiven Ryan als vermeintliche Stripperin wieder. Nachdem sie den anfänglichen Schock überwunden hat, nutzt sie die Situation zu ihrem Vorteil, denn sie wittert eine Chance auf ein bisschen dringend benötigtes Geld. Angespornt durch den Verdienst an diesem Abend lässt sie sich auf das Angebot des mysteriösen wie unverschämten Travis ein und wird, ohne es zu ahnen, zu einem Spielball in einer ganz und gar unschönen Angelegenheit. Viel zu spät wird ihr klar, dass sie nur benutzt wird, um eine alte Rechnung zu begleichen.

Ich möchte mich erst einmal bei der Autorin bedanken, dass ich dieses Buch als Ebook von ihr bekommen habe. Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut.

Was für ein Buch. Auf so eine Idee muss man erst einmal kommen. Ich habe mich schon auf den ersten Seiten vor Lachen nicht mehr halten können. Was Missverständnisse so alles verursachen können. Carey ist für mich ein so toller Charakter, der nicht auf den Mund gefallen ist. Sie sagt ihre Meinung und an solchen Frauen fehlt es immer wieder in Büchern. Sie weiß was sie will und sie würde alles tun um sich selbst und ihre Großmutter aus den Schulden zu ziehen.

Ryan ist für mich hier wieder der typische Bad Boy aber er lässt das nicht so raus hängen. Er hat zwar Geld und könnte jede bekommen, wenn er wollte, aber für ihn ist Carey zuerst uninteressant und dann will er sie auf einmal doch haben. Männer wollen eben immer das was sie nicht haben können. Einfach mal typisch Mann.

Dann ging mir irgendwie alles etwas zu schnell. Carey lässt sich auf Travis ein und bekommt einen neuen Job, der auch noch gut bezahlt ist. Man merkt schnell das Travis nicht wirklich viel interesse an ihr hat aber es kam ziemlich schnell zur Auflösung des ganzen. Das fand ich etwas Schade, da die Idee für mich großes Potenzial hatte.

Das heißt nicht, dass ich das Buch nicht mag, aber die Autorin hätte sich ein wenig mer Zeit lassen können, so das wir noch länger etwas von diesem Buch haben. Ich muss aber wirklich sagen, dass ich das Buch wirklich klasse fand. Humor, Charme, alte Rechnungen und eine Szene in die ich mich lieber nicht begeben würde.

Ich gebe dem Buch aber nur 4 von 5 Cookie´s, da es doch recht schnell zum Ende kam.




Kommentare