[Rezension] Ben & Judy - Riskier dein Herz von Nicole Obermeier

http://amzn.to/2bRn8B0
Judy hängt in den Seilen. Sie hat sich von ihrem Freund getrennt und muss nach dem Abi herausfinden, was sie mit ihrem Leben überhaupt anfangen will. Kurzerhand nimmt sie einen Job in einem Café an, um erst mal an Geld zu kommen. Ihre neue Kollegin dort kann Judy jedoch so gar nicht leiden. Und deren Bruder Ben noch weniger, der offenbar jede Woche eine andere im Bett hat. Klar, er sieht unverschämt gut aus und löst irgendwie ein Kribbeln in ihrem Bauch aus. Aber Judy ist sich ziemlich sicher, dass es mit ihnen niemals klappen könnte … Ben lässt keine Gefühle mehr zu. Zu sehr haben die ihm in der Vergangenheit Kummer bereitet, in der er viel zu früh erwachsen und für seine kleine Schwester da sein musste. Jetzt will er bloß kein Drama. Lieber hängt er mit seinen Jungs ab und schiebt eine schnelle Nummer mit einer Frau, die genauso ungebunden ist wie er. Doch immer wieder läuft ihm diese Judy über den Weg und er bekommt sie nicht mehr aus seinem Kopf. Und plötzlich glimmen Emotionen auf, die Ben längst begraben geglaubt hatte …

Ich möchte mich hier bei dem Verlag auch noch einmal offiziell bedanken, dass ich das Buch als Ebook zur Verfügung gestellt bekommen habe. Es hat mich wirklich sehr gefreut.

Ich war sehr neugirig auf das Buch und wie ie Liebesgeschichte zwischen Ben & Judy seinen lauf nimmt. Ich fand Judy als Charakter so erfrischend. Judy ist eine Person, mit der man sich richtig gut idendifizieren konnte. Auch ihre Situation kennt wahrscheinlich jeder, denn alle haben sich schon Gedanken zu ihrem Leben gemacht. Judy war für mich eine sehr herzensgute Persönlichkeit und das stimmt mich sehr positiv auf das Buch.

Ben hingehen ist für mich irgendwie so typisch. Er nimmt viele Frauen mit in sein Bett und es ist einfach vorhersehbar, dass Judy "die Eine" für ihn ist. Aber jedes Buch braucht einen Bad Boy. Auch wenn Ben nicht so der Bad Boy ist, hat er auch seine Schattenseiten. Zum einem ist das seine Vergangenheit und hier muss ich sagen, fand ich die Idee ziemlich gut. Viele Kinder leben vielleicht in solchen Familien auf und daher fande ich es hier sehr Realitätsnah. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen, weil ich sowas in Büchern immer ein wenig vermisse. Aber so konnte ich mich als Leser perfekt in die Geschichte einfinden, da nicht alles so weit hergeholt war.

Ben´s kleine Schwester war für mich das Highlight in dem Buch. Das hätte glatt ich sein können. (Bis auf das Aussehen und die Kleidung) Aber ihre Art hat das Buch noch ein wenig aufgelockert und ohne seine Schwester hätte Ben wohl Judy nicht an seiner Seite.

Der Schreibstil war sehr flüssig und dadurch konnte man das Buch an einem Stück lesen. Man hat sich zwischen durch keine Fragen gestellt, da alles sehr verständlich war. Die Geschichte war an sich vielleicht nichts neues aber dennoch erfrischend. Ich mag es auch zwischen durch solche Liebesgeschichten zu lesen. Da merkt man einfach, dass wenn man kämpft alles aufgeklärt werden kann.

Am Ende des Buches, dachte ich kurz die Autorin anschreien zu müssen aber sie hat noch die Kurve bekommen. Ihr werdet beim lesen des Buches bestimmt genauso denken wie ich aber das soll euch nicht aufhalten weiter zu lesen.

Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Cookie´s.





Kommentare