[Rezension] Aurinja - Sabine Niedermayr


INHALT

Für Argon gibt es nichts Schöneres, als umringt von den Mädchen und Jungen seines Dorfes am Lagerfeuer zu sitzen und unzählige Geschichten zum Besten zu geben. Allen voran die Legende vom großen Krieger Zesaya, der den bösen Lord Korthan einst vernichtete und somit die Stadt Aurinja, ja seine ganze Heimat Lahnlif, vor dem Untergang bewahrte. Worte, die über finstere Zeiten und Kriege berichten, die vor beinahe 500 Jahren ein blutiges Ende fanden. Als Argon an einem dieser illustren Abende seine Freunde am Feuer verlässt, bestaunt er ein besonderes Schauspiel am Himmel - die Mondwende. Nichtsahnend, dass die Legende über den Krieger nur ein vergangener Mythos ist und dieser magische Moment die Tore in eine andere Welt öffnet, einem grausamen Herrscher den Rückweg ebnet und die Wiederkehr des Bösen einleiten soll …



PERSÖNLICHE MEINUNG

Ich möchte auch hier der Autorin, Sabine Niedermayr, danke sagen, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar bekommen habe <3

Ich finde das Cover einfach traumhaft schön *_* Die Gestaltung, die Farben und die Stadt im Hintergrund. Ich liebe ja schöne Cover (wer tut das nicht) Deswegen finde ich Ebooks zwar nicht so schön, weil man sich nicht immer die Cover ansehen kann. Aber dieses hier ist echt ein hingucker <3

Als ich das Buch angefangen habe, war ich wie gefesselt gewesen. Alles fängt damit an das Argon mit seiner Mutter in die Stadt fährt um ein paar Sachen zu verkaufen. Argon wollte nie mehr einen Ort wirklich verlassen. Er hat dies mit seiner Mutter nun zu oft gemacht. Deshalb will er unbedingt wieder zurück aber er ahnt nicht, dass er nicht mehr zurück kann. 

Ich finde das schon einen sehr spannenden Start für ein Buch. Ich lege viel Wert auf Spannung im Buch und diese sollte schon früh in einem Buch anfangen. Auch die ganze Geschichte lässt einen nicht wirklich los und ich musste sofort weiterlesen. Meine Mittagspause ging so schnell vorbei :O

Es wurde eine Welt geschaffen, aus der man nicht weg wollte. So liebevoll gestaltete Protagonisten wurden hier erschaffen. Der Scheibstil zerrte einen direkt ins Buch. Man kommt nicht mehr davon los. Dafür, dass ich die Autorin nicht kannte, habe ich ihr Buch zu lieben gelernt. Es ist wirklich ein wundervolles Buch. 

Auch hier werde ich nicht zu viel auf die Geschiechte eingehen. Ich will euch immer nicht zu viel verraten. Daher lest es einfach selbst, :) Es lohnt sich <3

Das Buch bekommt von mir volle 5 Cookie´s <3

Kommentare