[Rezension] Bayou Heart von Alexandra Ivy und Laura Wright

Hallo meine lieben,

ich weiß ihr habt lange nichts von mir gehört. Aber das ist nun bald vorbei. Noch etwas über eine Woche und ich kann wieder meine Leidenschaft zum lesen leben. Aber ich habe dennoch ein Buch beendet.

INHALT

Die Bayous, das sagenumwobene Sumpfgebiet im Süden der USA, sind ein Ort voller Magie und Geheimnisse. Dort leben die Pantera, ein Clan atemberaubende schöner und mächtiger Gestaltenwandler. Doch auf den Pantera liegt ein dunkler Fluch, der ihre ganze Art bedroht. Deshalt werden zwei von ihnen auf ine gefährliche Mission in die Welt der Menschen geschickt: Raphael und Parish, der Diplomat und der Krieger. Womit die beiden allerdingt nicht gerechnet haben, ist die Liebe, die ihnen in Gestalt der beiden Südstaatenschönheiten Ashe und Julia begegnet.
PERSÖNLICHE MEINUNG

Dieses Buch wurde mich von der lieben Laura von Stöberkiste - buchtastische Welten
empfohlen. Tja und da ich nicht anders konnte, habe ich es mir gekauft. Ich fange mal mit dem Cover an. Es ist so mega heiß und sexy. Es ist so vielversprechend und weißt auf viele sexy szenen im Buch hin. Zumindest für mich, wenn da schon so ein heißer Typ und ein Puma drauf sind. Hammer *-*

Das ganze Buch besteht aus zweit Geschichten, die aber miteinander zutun haben. Die erste Geschichte handelt von Raphael der die schöne Ashe kennenlernt und kaum die Finger von ihr lassen kann. Ashe hat nur noch ihre Mutter aber die interessiert sich nicht mehr wirklich für sie, weil sie nicht gerade wenig trinkt. Ich wurde sofort mit ihr warm und konnte mit ihr mitfühlen. Gerade als sie merkte das Raphael wirklich existierte und er ihr alles erzählte. Man, war sie vielleicht geschockt. Aber wer wäre das nicht wenn man erfährt, das der Typ mit dem man geschlafen hat ein Pantera ist. Ein Gestaltenwandler, der dich nicht nur benebelt, sondern auch noch verführt hat. Ashe kann das alles nicht wirkliche glauben, was ich ihr auch nicht verübeln kann. Raphaels Geschichte ist mitreisend und sexy. Nicht nur das er endlich seine Gefährtin gefunden hat, sondern das die beiden vielleicht seine Art retten.

Die zweite Geschichte ist über Parish. Nicht nur das er Julia einfach so in die Wildlands verschleppt hat sondern auch noch besitz Anprüche gegen Sie stellt. Er will sie unbedingt beschützen. Aber auch Julia ist nicht besonders überzeugt von der Geschichte der Pantera. War ja auch logisch. Wer glaubt so etwas schon. Aber Julia ist für Ashe und Raphael besonders wichtig und muss daher bleiben. Ich fande diese Geschichte nicht ganz so gut wie die erste. Weil sich hier von der vorgehensweise manchen wiederholt hat. Parish ist so faziniert, Julia erfährt die Wahrheit und wieder hat ein Pantera eine Menschenfrau als Gefährtin gewählt. Schon etwas vorhersehbar. Allerdings habe ich es mit Leidenschaft weiter gelesen. Was soll ich sagen, es ist einfach sexy :D

So genug geschwärmt. Das Ende ist leider ziemlich mies. Es passiert nichts gutes und dann ist das Buch einfach zuende, ohne zu wissen ob alles gut wird. Tja, dann muss eben der zweite Band her :D

Das Buch bekommt 4 von 5 Cookies von mir. Einfach weil vieles vorhersehbar ist aber es sich dennocht verdammt gut lesen lässt und mich einfach begeistert hat. 

Kommentare