Rezession: Phantasmen

Kurzbeschreibung: (Amazon.de)
Eines Tages tauchten sie aus dem Nichts auf - die Geister der Toten. Millionen auf der ganzen Welt, und stündlich werden es mehr. Sie stehen da, bewegungslos, leuchtend, ungefährlich. An der Absturzstelle eines Flugzeugs, mitten in Europas einziger Wüste, warten zwei junge Frauen auf die Geister ihrer verunglückten Eltern. Rain hofft, die Begegnung wird ihrer jüngeren Schwester Emma helfen, Abschied zu nehmen. Auch Tyler, ein schweigsamer Norweger, ist auf seinem Motorrad nach Spanien gekommen, um ein letztes Mal seine große Liebe Flavie zu sehen. Dann erscheinen die Geister. Doch diesmal lächeln sie. Und es ist ein böses Lächeln.

Meine Meinung:
Wie schon angedeutet fand ich das Buch wirklich lesenswert. Die ersten hundert Seiten waren einfach nur genial ich wollte das Buch an liebsten gar nicht weg legen.
Die folgenden 200 Seiten haben sich dann etwas gezogen aber es ist trotzdem immer etwas überraschendes passiert. Und wie es sich bei einem guten Buch gehört waren die letzten 100 seien wieder richtig gut und fesselnd.
Also ich würde es euch wirklich enpfehen dieses Buch zu lesen. 





~Sansa

Kommentare

  1. Huhu,

    das war mein erster Kai Meyer den ich gelesen habe und ich muss sagen, ich fand die Idee dahinter und das Buch echt toll! Werden bestimmt noch einige mehr von ihm auf meiner Leseliste landen :)

    Liebe Grüße und einen schönen Tag an Dich!

    Jacqueline
    Booknaerrisch.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen